Allgemeine Informationen für Studierende

Allgemeines

Das Studium der Pharmazie ist ein naturwissenschaftliches Studium mit dem Ziel, den Beruf der/des approbierten Apothekerin/ Apothekers zu erreichen. Zukünftige Apothekerinnen und Apotheker werden an der Universität in erster Linie in chemischen, pharmazeutisch-chemischen, analytischen, physiko-chemischen, pharmazeutisch-technologischen, medizinisch-chemischen, biopharmazeutischen, biologischen und medizinischen Fächern ausgebildet. Als Naturwissenschaftlerin bzw. Naturwissenschaftler befassen sich Pharmazeutinnen und Pharmazeuten mit Arzneimitteln, wobei als Schwerpunkte die Entwicklung, Herstellung, Qualitätsprüfung (z.B. Analytik) sowie auch der Vertrieb der Arzneipräparate unter naturwissenschaftlicher Kontrolle im Vordergrund stehen. Basierend auf einem universitären Studium werden die Pharmazeutinnen/Pharmazeuten unter Einbeziehung von Fächern der Medizin/Pharmakologie sowie der Klinischen Pharmazie zu kompetenten Arzneimittelexpertinnen/ -experten ausgebildet. Apothekerinnen und Apotheker in der öffentlichen Apotheke und in Kliniken versorgen im Auftrag des Gesetzgebers die Bevölkerung mit Medikamenten. In dieser Funktion sind sie auch in der Beratung bei allen wissenschaftlichen Fragen zum Arzneimittel tätig.

 

Abschluss
Beschränkung Hinweis
Pharmazeutische Prüfung
(Staatsexamen)
bundesweit Damit verbunden ist die Approbation (staatliche Zulassung) als Apothekerin bzw. Apotheker
Studienbeginn: Winter-/Sommersemester
Regelstudienzeit:
8 Semester (Studium)

Studienanfänger Allgemein

 Die Studieninhalte des in Grund- und Hauptstudium gegliederten Studiengangs regelt verbindlich die Approbationsordnung für Apotheker. Im Grundstudium liegt der Schwerpunkt in der Ausbildung in den Fächern Chemie, Biologie, Physik, Arzneiformenlehre, Physiologie und Pharmazeutische Analytik. Im Hauptstudium werden die Studierenden befähigt, Arzneimittel zu entwickeln, herzustellen, zu prüfen und zu beurteilen. Es schließt sich ein zwölfmonatiges Berufspraktikum an, das mindestens zur Hälfte in einer öffentlichen Apotheke durchgeführt werden muss. Während des universitären Studiums muss der erste (nach 4 Semestern) und der zweite (nach 8 Semestern) Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung abgelegt werden. Der dritte Prüfungsabschnitt folgt nach der einjährigen praktischen Tätigkeit. Danach erteilt die Landesbehörde auf Antrag die Approbation, die zur Berufsausübung als Apotheker berechtigt.

Wichtige Informationen zu den einzelnen Fachsemestern finden Sie hier.

Informationen für FrühstudierendeFür besonders zielorientierte und begabte Schülerinnen und Schüler bietet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Möglichkeit, ein Frühstudium an der Universität aufzunehmen. Erste Informationen finden Sie hier.

Wichtige Termine und Fristen

Vorlesungszeiten, Fristen für Rückmeldung, Bewerbung und den Fachwechsel

Aktuelle Informationen beispielsweise zu Klausuren finden Sie hier